myArgument GmbH …for a better business!

…for a better business!

LEXIKON SOCIAL MEDIA

SOCIAL MEDIA:

steht für den Austausch von Informationen, Erfahrungen und Sichtweisen mithilfe von Community-Websites und gewinnt in unserer vernetzten Welt zunehmend an Bedeutung.

Social Media- Marketing:

Social Media als fester Bestandteil des Marketing-Mixes zur Reichweitenerhöhung, Lead-Generierung und generellen Verfolgung der eigenen Business-Ziele (Social Media Marketing, kurz SMM).

Social Media-Innovation:

Auch ohne klassische Marktforschung können Sie mit Hilfe von Social Media an das wertvolle Wissen Ihrer Kunden gelangen und so wichtige Erkenntnisse zur Optimierung und Innovationsförderung Ihres Geschäftsfeldes erhalten. Die Spannbreite reicht dabei von der einfachen Auswertung bestehender Diskussionen bis hin zur Einbeziehung der Kunden in komplette Entwicklungsprozesse (Open Innovation).

Social Media- Advertising:

SMA (Social-Media-Advertising) beinhaltet unter anderem die Erstellung und Platzierung von Werbemitteln in ausgesuchten Social-Media-Kanälen.

Social Media-Optimization:

Bei der Social-Media-Optimization (SMO) geht es vorrangig um den Aufbau von Reichweite durch die gezielte Verbreitung von Content über Multiplikatoren im Social Web und die Nutzung der daraus resultierenden, positiven Effekte auf das Linkbuilding. Auch das Erstellen und präzise Platzieren von Widgets, Gadgets und Applications, sowie die Optimierung von Tagging- und Bookmarking-Funktionen gehören zum Leistungsumfang.

Social Media- Risiken:

Social Media Marketing bietet dem Marketing von Unternehmen und Prominenten sowohl Chancen, als auch Risiken. Schnell kann kostengünstig ein breites Publikum erreicht werden und Produktnamen so insbesondere vor Markteinführungen große Aufmerksamkeit erlangen. So attraktiv Social Media Marketing ist, birgt es allerdings auch die Gefahr, außer Kontrolle zu geraten, da die Meinungen im Internet nicht denen des Unternehmens entsprechen müssen. Leicht können dann negative Einstellungen im Web dem Image einer Marke oder einer Firma schaden.

Social Media- Reputationsmanagement:

Reputationsmanagement umfasst die Gesamtheit aller systematischen Unternehmensaktivitäten, die dem Aufbau, der Erhaltung und Verbesserung einer positiven Unternehmensreputation dienen. Ziel ist es, damit den Unternehmenswert nachhaltig zu steigern. Reputationsmanagement ist eine Verpflichtung zu einer verantwortungsvollen Kommunikation mit allen Interessensgruppen und reflektiert die Unternehmenskultur; es ist kein Lippenbekenntnis.

Welche Reputationen können im Internet betrachtet werden:

– Der gute Ruf einer Produktmarke

– Der eigene persönliche gute Ruf ( was steht über mich im Internet )

– Der gute Ruf eines Unternehmens ( was wird über das Unternehmen gesagt )

– Der gute Ruf von Personal ( bsp. Führungskräfte, Bewerber )